Was denken Sie, wenn Sie „Made in Italy“ lesen? Laut KPMG Advisory wird das Etikett „Made in Italy“ auf Kleidung nicht nur als Produktion an einem bestimmten Ort gesehen, sondern vielmehr als Produktmarke. Es hat eine ähnliche Markenbekanntheit erlangt wie VISA und Coca Cola, wobei der Wert dieser „Marke“ auf durchschnittlich 7,5 Milliarden Dollar geschätzt wird.

Dafür gibt es einen wichtigen Grund: Die Italiener sind hochqualifiziert in der Bekleidungsherstellung. Während die italienische Modeherstellung bereits groß ist, wächst sie immer noch mit beeindruckenden 11,1 % jährlich, was Italien zu einem der größten Hersteller in Europa und der Welt macht. Möchten Sie Ihrer Marke den zusätzlichen Wert von „Made in Italy“ geben? Finden Sie Ihren idealen Hersteller mit GLI Fashion Sourcing

WARUM IST ITALIEN EIN GUTER ORT FÜR DIE HERSTELLUNG VON BEKLEIDUNG?

Es gibt viele Gründe, in Italien zu produzieren. Erstens haben Sie den Wert des Labels "Made in Italy". Zweitens haben Sie Menschen, die sich mit Mode auskennen und stolz auf ihre Arbeit sind, um solch exzellente Kleidungsstücke für Luxusmarken zu produzieren. Drittens können wir von Italien aus in die ganze Welt liefern, da Italien über eine hervorragende Infrastruktur verfügt und ein EU-Mitglied ist. Es gibt keine zusätzlichen Verwaltungskosten und Zölle.

KURZE FAKTEN ÜBER KLEIDUNG
HERSTELLUNG IN ITALIEN

Der Umsatz im Modesegment liegt 2019 bei geschätzten 5,6 Mrd. €.

Über 600.000 Menschen sind in der Modebranche in Italien beschäftigt

Im Jahr 2017 betrug der Umsatz der gesamten italienischen Textil- und Modeindustrie geschätzte 54,1 Mrd. €.